wabe unterstützt ERBEESSEN

wabe unterstützt ERBEESSEN


ERBEESSEN ist ein performatives Denkmal für die Opfer der NS-Morde an Menschen mit Behinderung und Erkrankung in Erlangen. Diese Veranstaltung vom ZSL e. V. wird vom wabe Digitalwerk mit dem Druck der Postkarten unterstützt.


Die Nationalsozialisten hatten klare Vorstellungen über Normalität und Leistungen, die ein Mensch erbringen muss, um ein würdevolles Leben führen zu dürfen. Menschen mit Behinderung oder Erkrankung passten nicht in dieses Weltbild und wurden in "Heil- und Pflegeanstalten" gebracht, viele wurden ermordet. So auch in Erlangen. Leider ist dieses Thema bis heute kaum im gesellschaftlichen Diskurs angekommen.


ERBEESSEN will das ändern. Vom 19. bis 21. November können Sie in der Hauptstraße 43, täglich von 10 bis 24 Uhr, eine Mischung aus Theater, Begegnungsort und Installation unter der Leitung von Valentina Eimer und Viktoria Maier erleben. Karten können vor Ort gekauft werden, die Aufführung ist barrierefrei und für Seh-, sowie Hörgeschädigte geeignet.


Weitere Infos unter www.erbeessen.de